4 min read

Im Januar nahm ich an einem vier wöchigem Shamanic Training in Costa Rica teil. In diesem Blog Post möchte ich meine persönliche Erfahrung und einige Inhalte des Trainings teilen.

 

Shamanic Training

 

Wie ich bereits in meinem Blog Post über meine erste Ayahuasca Erfahrung teilte, war Plant Medicine schon immer ein Thema, das mich magisch anzog. Ich wartete jedoch auf den Call und so fand mich das Shamanic Training auf völlig mühelose Weise.

Ich wünschte mir einen Deep Dive into Schamanismus. Diese vier Wochen bei Orpheus und B Home waren definitiv lebensverändernd. Es öffnete sich eine komplett neue Welt für mich, wofür ich unglaublich dankbar bin.

Das Training baute auf den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde auf. Im Folgenden werde ich einen kleinen Einblick in die jeweiligen Themengebiete geben.

 

Shamanic Training – FIRE

In der ersten Woche drehte sich alles um das Element Feuer. Wir lernten wie man ein Feuer macht und meditierten viel am Feuer um die Energie dieses Elements zu „verstehen“ und von ihr zu lernen.
Wir bekamen eine Einführung in die große Welt des Schamanismus, was unter anderem folgende Themen abdeckte: Smudging (Energie reinigen durch räuchern), 4 Directions (Prayer in die vier Himmelsrichtungen), Power Tools, Sound Bath. Außerdem arbeiteten wir mit der Sacred Plant Medicine Santa Maria (Marihujana) während einer Meditation am Feuer.

Shamanic Training

 

Shamanic Training – WATER

Die Wasser-Woche war meine Lieblingswoche, da wir quasi jeden Tag an einem Gewässer waren. Wir meditierten an einem wunderschönen Fluss und verbanden uns so mit dem Element Wasser. Einen Tag verbrachten wir am Meer um zu surfen.
Eine sehr intensive Erfahrung dieser Woche war meine Kambo Journey. Kambo ist eine Substanz, die aus dem Gift eines Amazonas Frosches gewonnen wird (Den Fröschen passiert nichts). Es werden kleine Löcher in die Haut gebrannt, damit das Gift in den Blutkreislauf gelangt. Man muss dann ca. 3 Liter Wasser trinken und relative schnell setzt der Würgereiz ein. Diese Methode dient als Entgiftung für Körper, Geist und Seele, soll negative Energien entfernen und Krankheiten heilen. Ich fand die Erfahrung sehr „erlösend“, weil ich beim Purge sehr viel loslassen konnte.
Weitere Erfahrungen dieser Woche waren: Shamanic Dance Party, Sacred Plant Medicine Wachuma, Herbal Medicine Talk, Dream Workshop, Cacao Ceremony (Wir stellten unseren eigenen Kakao von scratch her).

Abschluss dieser grandiosen Woche war eine Ayahuasca Ceremony am Wochenende.

Schamanismus und Women Empowerment

 

Shamanic Training – EARTH

Die dritte Woche war sehr grounding, da wir uns mit dem Element Erde verbanden. Wir lernten viel über den Anbau von Plant Medicine, pflanzten Gemüse und ernteten Kurkuma.
Das Thema Musik stand auch im Vordergrund: Wir bekamen Drumming Classes, Voice Activation und Sound Bath. Außerdem sprachen wir über „Holding Space in Ceremony“ und Orpheus teilte einige Inhalte aus seinem Buch B the Way.

 

Shamanic Training – AIR

Die letzte Woche des Trainings war nochmal voll mit wahnsinns Erfahrungen. Wir starteten mit Breath Work – Rebirthing, was für mich eine unglaubliche Methode ist um die Schwelle von rationalem Denken aka. Ego rüber in die geistige Welt zu überschreiten. Ich bin unglaublich dankbar für Breath Work Journeys, da diese für mich der Beweis sind, dass man grundsätzlich keine Substanzen als Hilfe braucht um in diese Zustände zu kommen- nur unseren Atem- unglaublich kraftvoll!

Eine besondere Journey hatten wir mit Magic Mushrooms. Orpheus und sein Team führten uns mittels einer Shamanic Journey (speziell geführte Meditation) in wunderschöne Dimensionen.

Eines meiner Highlights war unsere Temazcal Erfahrung. Temazcal ist eine Sweat Lodge, ein Dampfbad, das im südamerikanischen Raum zur Heilung von Krankheiten eingesetzt wird. Wir bauten unsere eigene Sweat Lodge mit Bambus.
Ins Temazcal werden von den Facilitators dann glühende Lava Steine gebracht, die Türen werden geschlossen und es ist stock dunkel. Es wird gebetet und gesungen. Man kommt an seine Grenzen, da es unglaublich heiß wird. Ich hab mich relativ schnell auf den Boden gelegt, weil ich die Hitze sitzend nicht mehr aushielt. Wir blieben ca. 2 h in der Sweat Lodge. Danach fühlt man sich wie neu geboren!

Weitere Highlights dieser Woche waren ein Besuch beim Nauyaca Water Fall, basteln eines Dream Catchers, Full Moon Cacao Ceremony, Präsentation über Healing Points (TCM).

Abschluss unseres Trainings war dann eine große Ayahuasca Ceremony.
Schamanismus Deutschland

 

Fazit

Dieser Erfahrungsbericht ist ein Bruchteil von meinen Erlebnissen während dieser vier Wochen. Ich bin Orpheus und seiner Partnerin Eva zutiefst dankbar für diese transformative Zeit. Eine Sache die mir während der ganzen Zeit immer wieder in den Sinn kam, war: Man lernt hier nicht für den Kopf, sondern fürs Leben. Ich habe so unglaublich viele Werkzeuge an die Hand bekommen, die mein Leben und hoffentlich auch das von anderen bereichern werden.
Orpheus Wissen und Erfahrung ist einfach unfassbar tiefgreifend. Danke, dass ich Teil dieses Tribes sein durfte! LOVE

 

Wenn du auch Interesse hast eine ähnliche Erfahrung zu machen check gern die Website von B Home ab.
Im Februar findet ein einwöchiges Retreat statt, das einige Highlights meines Monats beinhaltet.

Shamanic Retreat

Pin It on Pinterest