2 min read

Hier möchte ich mit dir meine ganz persönliche Erfahrung zum 200 h Yoga Teacher Training auf Bali unter der Leitung von Wanda Badwal teilen.

Puhhh, wie fasst man 4 Wochen am besten in einem einzigen Blog Post zusammen?!?

Vielleicht zu Beginn mit unserem Stundenplan:

Montag – Samstag
7.30-18.30 Uhr
(25 Tage- Sonntag frei)

 

Tagesablauf:

7.30-10.30 Uhr
Meditation, Pranayama und Asana
(Wir praktizierten in Stille- nur Wanda hat gesprochen)

12-18.30 Uhr
Theorie, Philosophie, Anatomie, Asana Lab (Teaching, etc.)

Ich merke gerade, dass ich keine Ahnung habe, wie ich diese Zeit auf Bali niederschreiben soll- eigentlich füllt jeder einzelner Tag einen eigenen Blog Post.

Trotzdem möchte ich dir die Erfahrung nicht vorenthalten.
Verzeih mir, aber das wird ein Chaos Blog Post!

Wenn ich 4 Worte nennen müsste, die diese Reise beschreiben:

SITZEN –  WEINEN – LACHEN – TANZEN

 

Warum „sitzen“?

Diese Sache hab ich wirklich unterschätzt:
Wir saßen durchschnittlich 8 Stunden auf dem Boden – was unser europäischer A*** nicht gewohnt ist.

 

Weinen

Ich glaube es verging kein Tag, wo nicht irgendjemand nicht geweint hat.
Und das ist wundervoll- ich habe mich nie zuvor in meinem Leben so beschützt gefühlt, dass jede Art von Gefühl zum Ausdruck gebracht werden darf.

 

Yoga

Ach und Yoga haben wir auch gemacht.
Das Training stützte sich auf das Chakren-System und dem Konzept von Vinyasa Krama (Yoga, Ayurveda, Tantra).
Wir lernten, wie man Yoga Stunden sinnvoll aufbaut und sequenziert, um das Ziel von traditionellem Yoga (Meditation) zu erreichen.
Asana ist dabei nur ein Aspekt auf der Reise zu Smarana („sich erinnern“).

 

Fazit

Alles was ich sagen kann ist, dass es eine der besten Entscheidungen meines Lebens war, bei dem Training teilzunehmen.
Durch die Meditationen und Workshops bin ich zu vielen versteckten Teilen meiner Seele vorgedrungen, habe ordentlich in meinem Unterbewusstsein gefischt, verborgene Glaubenssätze aufgedeckt, vergessene traumatische Erlebnisse „durchlebt“ und das hört sich jetzt vllt. komisch an- Einblick in vergangene Leben erhalten.

Mein Verständnis von Yoga ist um einen riesigen Meilenstein gewachsen.
Ich kann meine eigene Praxis und meinen Unterricht auf ein völlig neues Level holen.

Ich bin Wanda unendlich dankbar, dass sie ihr Wissen weitergibt und ich Teil dieser transformativen Reise sein durfte.

Voller Stolz und Demut darf ich sagen, dass ich ab sofort traditionelles, tantrisches Hatha Yoga unterrichten und vorallem leben werde.

Namaste 🙏🏼❤️

P.S. Wenn du konkrete Fragen zu Inhalten, den Rahmenbedingungen, etc. hast, schreib mir gern in den Kommentaren.
Du möchtest auch ein Yoga Teacher Training absolvieren? Tipps wie du das richtige findest, findest du hier: Wie finde ich die richtige Yogalehrer Ausbildung?
Alle Infos zum Teacher Training findet du auf Wandas Homepage.

Pin It on Pinterest