2 min read

Soll man während der Menstruation Yoga praktizieren?
Wie sieht es mit Umkehrhaltungen aus?
Welche Haltungen tun gut, wirken krampflösend und gegen die Symptome von PMS?
Hier teile ich meine Erfahrung mit Yoga in der Erdbeerwoche. 

Etwa 500 mal im Leben besucht „sie“ uns.
Wie wir uns in der Zeit der Monatsblutung fühlen hängt von vielen Faktoren wie Genetik, Verhütungs-Methode (Warum ich mich gegen Hormone entschied), Geburten, Alter uvm. ab.
Ich bin mir jedoch sicher, dass man viel dazu beitragen kann, wie es einem in dieser Zeit geht.

 

Yoga während der Menstruation – ja oder nein?

 

Wenn du zu den Frauen gehörst, die das Haus vor Schmerzen kaum verlassen können, aber auch, wenn du, wie ich kaum Probleme während der Menstruation hast, kann dir Yoga helfen Krämpfe zu lindern oder dich einfach wohler in deiner Haut zu fühlen.

Denn, um auf die Frage am Anfang zurück zu kommen: Yoga ist sogar empfehlenswert während der Menstruation. Da wir in dieser körperlichen Phase besonders sensibel sind, könntest du in dieser Zeit auch wunderbar den Einstieg in eine Meditations-Praxis finden.

 

Welche Asanas sollten während der Menstruation geübt werden?

 

Generell sollten die gewählten Asanas eher kühlend sein, da wir uns laut Ayurveda während der Regel in einem Reinigungsprozess befinden, der Hitze im Körper erzeugt.
Ausserdem empfehle ich länger in den Positionen zu bleiben, sprich ein Yin-Yoga-Flow ist dafür super geeignet.

Besonders während meiner Tage finde ich es wohltuend mit Hilfsmitteln zu arbeiten.
Mein bester Freund in dieser Zeit: Yoga-Bolster „Lotus“ (Dinkel-Füllung). (*Anzeige)

Yoga während der Menstruation

Umkehrhaltungen – ja oder nein?

 

Diese Frage taucht immer wieder auf. Medizinisch gesehen spricht nichts dagegen während der Periode Handstand oder Schulterstand zu üben. Einige Yoga-Stile empfehlen tatsächlich den Verzicht von Umkehrhaltungen um den energetischen Reinigungsprozess nicht zu unterbrechen.

Ich empfehle dir einfach auf deinen Körper zu hören. Wenn du Lust hast in den Schulterstand zu gehen, dann spricht nichts dagegen.
Ich persönlich mag keine Umkehrhaltungen während der starken Tage der Regelblutung und gehe im Yoga-Unterricht dann einfach in die Haltung des Kindes und warte, bis der Flow weitergeht.
Sei einfach achtsam und mache Bewegungen, die sich für dich gut anfühlen.

Und nun, genug geredet. Roll deine Matte aus und lass uns starten. Viel Spass!

Wenn du wissen möchtest, was Yoga und Entgiftung miteinander zu tun haben, findest du auf meiner Seite einen Post mit Video über Detox Yoga.

 

Pin It on Pinterest