4 min read

Yoga und Menstruation – Welche Zyklen durchlaufen wir Frauen im Laufe des Monats? Sollte ich meine Yoga Praxis an die jeweilige Zyklusphase anpassen? Was hat der Mond mit meiner Periode zu tun? 

Yoga Menstruation Mondzyklus

Die Natur und unser Leben unterliegen einem ständigen Rhythmus: Die Jahreszeiten, das ein- und ausatmen, unser weiblicher Zyklus, Tag und Nacht.
Wenn man diese Rhythmen kennt und sich nach ihnen ausrichtet, fällt das Leben ein gutes Stück leichter. Die Naturvölker machen es, doch wir sind weit entfernt von einem Leben in Balance und Einklang mit der Natur.

 

Der Mondzyklus

Unser weiblicher Zyklus ist den Mondphasen zugeordnet: Neumond (Periode), zunehmender Mond, Vollmond (Eisprung) und abnehmender Mond. Diese wiederum sind verbunden mit den 4 Jahreszeiten.
Früher wurde unsere Periode als etwas heiliges angesehen- ich meine Hallo: Durch unseren Zyklus sind wir in der Lage neues Leben zu erschaffen- ziemlich machtvoll finde ich!
Heute wird unsere Menstruation eher als etwas schmutziges angesehen, etwas, über das man in der Öffentlichkeit nicht spricht. So traurig!

 

Warum du wissen solltest, wie dein weiblicher Zyklus „funktioniert“

Früher bluteten die Frauen gemeinsam an einem ruhigen Ort. Die Weiblichkeit wurde gefeiert und man nutzte diese Zeit zur Einkehr und Verbundenheit.
Heutzutage haben wir Frauen zu funktionieren wie Männer- wir sollen die selbe Leistung erbringen und es kommt nicht gut, wenn man sich einmal im Monat für ein paar Tage in ein rotes Zelt zurück zieht um die nötige Ruhe zu  bekommen.
Wenn du  im Einklang mit dem Rhythmus deines Zyklus lebst, wirst du weniger mit PMS zu kämpfen haben und dich generell mehr „verbunden“ fühlen- zu dir selbst und zu Mutter Natur.

Aber nun zu den 4 Phasen des weiblichen Zyklus:

 

Menstruation – Neumond – Winter

Es ist ein kleiner Tod. Die Eizelle wurde nicht befruchtet und die vorbereitete Schleimhaut löst sich durch die Blutung. Ein Reinigungsprozess, den es nicht zu stören gilt.
Wenn du kannst, versuche diese dunkle Phase zur Einkehr zu nutzen und im Beruf einen Gang runter zu schalten.
Ich fühle mich während meiner Periode immer super, aber verzichte trotzdem auf Sport, um meinen Körper in dieser Phase zu unterstützen.
Gönne dir eine Fussmassage (Schafft Erleichterung in der Gebärmutter) und bringe Mitgefühl für dich selbst auf.

Yoga während der Menstruation

Man sagt während der Menstruation sind wir besonders mit Mutter Erde und dem Universum verbunden- die ideale Zeit intensive Meditationen zu machen. Journaling kann dir auch zu tollen Impulsen verhelfen. Diese Leere die durch die Reinigung entsteht gibt Raum für einen neuen Samen, der gepflanzt werden kann.
Yoga Haltungen, die unser Apana Vayu (Der Energiewind, der nach unten fliesst) ansprechen sind empfehlenswert. Wenn du es ganz streng nehmen willst, solltest du tatsächlich nur Restorative Yoga praktizieren. Auch Yoga Nidra (Der Yoga Schlaf) ist super wohltuend.
Bandhas sind zu vermeiden, da wir die Energie nach unten fliessen lassen und nicht halten wollen.
Gleiches gilt für Umkehrhaltungen.
Jetzt ist auch die ideale Zeit sich mit den unteren Chakren zu beschäftigen!

Wenn du noch keine Menstruationstasse verwendest, kann ich dir das sehr ans Herz legen!

 

Follikelreifung – zunehmender Mond – Frühling

Neubeginn: Der Frühling lädt uns dazu ein nach aussen du expandieren.
Der Mond nimmt zu, wir sind bereit für das Licht.
In dieser Phase haben wir gefühlt grenzenlose Energie. Neues Leben möchte entstehen. Der ideale Zeitpunkt um Projekte in Angriff zu nehmen, Sport und körperlichen Yoga zu machen. Wir haben einen klaren Geist und fühlen uns stark.

Aktivierende Yoga Haltungen stimulieren unsere Power: Rück- und Seitbeugen.
Die Frühlings-Phase kann  auch der ideale Einstieg in deine Yoni Ei Praxis sein.

 

Eisprung – Vollmond – Sommer

Der Sommer steht für Fülle, Licht, Wärme: Unsere fruchtbare Phase.
Fruchtbarkeit in allen Lebensbereichen: Potenzialentfaltung.
Wir fühlen uns schön und selbstbewusst.

Yogatechnisch ist alles „erlaubt“, was gut tut.

 

Lutealphase – Abnehmender Mond – Herbst

Unsere Energie beginnt zu sinken und wie die Bäume im Herbst bereiten wir uns auf den Winter vor und lassen los. Die Zeit des Rückzugs beginnt langsam. Diese Phase ist der Ausatmung zugeordnet.
Die ideale Zeit über das vergangene Monat zu reflektieren.

Yoga Haltungen, die beim Loslassen (Vorbeugen) und Integrieren (Drehungen) helfen tun in dieser Phase gut.

 

Ich hoffe dieser Post konnte dir einen kleinen Einblick in das Wunder unserer Weiblichkeit geben!

Pin It on Pinterest