4 min read
Erkältung vorbeugen – was hilft wirklich?

 

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und schon werden alle um einen herum krank. Es wird gerotzt, geschnieft und gehustet, was das Zeug hält. Wie soll man da nicht krank werden? Ich teile hier meine Tipps mit euch, wie ihr euer Immunsystem nachhaltig stärken könnt.

 Meine TOP 10

 

1 Sauna

Der Klassiker- dazu brauch ich nicht viel sagen.
Ich kann es nur jedem empfehlen sich einmal die Woche einen Sauna-Gang zu gönnen.

2 Wechseldusche

Seit Jahren mache ich täglich Wechselduschen.
Ihr stärkt damit euer Immunsystem, euch friert draussen weniger und das Bindegewebe bedankt sich auch. Besonders nach der Sauna liebe ich es.

3 Frische Luft und Spaziergänge

Ich bin absoluter Frisch-Luft-Fanatiker. Der schönste Moment ist für mich nach der Landung der erste Atemzug „richtiger“ Luft.
Bei uns ist selbst im Winter immer die Terrassen-Tür offen. Ich packe mich lieber warm ein und habe immer eine Wärmflasche unter der Decke- Heizungsluft mag ich gar nicht.
Spazier-Gänge – besonders auch im Winter sind eine Wohltat für den Körper- wir tanken neben der frischen Luft auch UV-Strahlung, die ebenso wichtig ist für unser Immunsystem und gesunden Schlaf. Ausserdem senkt Gehen den Kortisol-Spiegel – für mich ist es wie Meditation.
Besonders im Schlafzimmer finde ich sollte immer die Heizung aus und das Fenster geöffnet sein.

4 Vitamin D

Meiner Meinung nach sollte jeder, der in Deutschland lebt dieses Vitamin supplementieren. Wir nehmen durch die UV-Strahlung nicht einmal einen Bruchteil unseres Bedarfs auf. Lest euch in das Thema ein, ihr werdet erschrecken, wie ungesund ein Vitamin D Mangel sein kann. Ich konsumiere *Vitamin D3 hochdosiert

5 Gesunde Ernährung

Ist natürlich logisch. Sich besonders im Winter mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen ist essenziell um gesund zu bleiben.
Mein Apfelessig-Drink  und Golden Coffee geben eurem Immunsystem einen richtigen Boost. Ingwer und Kurkuma sollte ein fester Bestandteil in eurem Leben sein!
Was man auch nicht vernachlässigen sollte: *Omega3

 

6 Ausreichend Schlaf

Leichter gesagt, als getan- ich weiss. Im Schlaf regeneriert sich der Körper. Wir alle kennen es: Ein paar Nächte zu wenig geschlafen und schon schniefen wir rum.
Ich mache mindestens eine Nacht in der Woche komplett durch und oft den Tag darauf auch noch, damit ich in die deutsche Zeit komme. Um dieses Defizit wieder auszugleichen, mache ich fast jeden Tag um die Mittags-Zeit einen Nap. Ich meditiere eine halbe Stunde und schlafe dann ein. Ich „sammle“ quasi Schlaf- es funktioniert!

7 Sport

Ich brauche nicht auszuholen, oder? Um den Begriff etwas einzugrenzen: Ich finde Cardio sehr wichtig- es trainiert unseren liebsten Muskel- das Herz. Schwitzen ist eine super Vorbeugung gegen Erkältungen.
Yoga sollte man auch nicht unterschätzen: Einige Positionen sind entgiftend, der Schulterstand soll das Immunsystem stärken. Meine Yoga-Routine praktiziere ich jeden Morgen.
Wenn man bereits angeschlagen ist, ist Sport natürlich tabu!
Foam-Rollen fördert die Blutzirkulation und das stärkt unsere Abwehr, da so freie Radikale schneller abtransportiert werden.

8 Sex

Es ist erwiesen, dass Küssen und Sex gesundheits-fördernd ist. Durch die Ausschüttung diverser Hormone unterstützen wir unser Immunsystem. Keine Sorge, wenn du Single bist- wer selbst Hand anlegt, erzielt ähnliche Resultate ;).

 

9 Mundgesundheit

Meine Routine für einen gesunden Mund wirkt Wunder!

 

10 Fasten

Ich bin absolut davon überzeugt, dass regelmäßiges Fasten durch die damit einhergehende Entgiftung unser Immunsystem stärkt und wir somit weniger anfällig für Krankheiten sind. So handhabe ich Intermittent Fasting.

 

Meine Tipps für unterwegs

 

Nicht ins Gesicht fassen!
Ich kann zu 100% sagen, dass ich es schaffe mir 15 h lang wirklich kein einziges Mal ins Gesicht zu fassen. Wenn ich mein Haus verlasse, fasse ich mir erst wieder im Hotel ins Gesicht, nachdem ich mir die Hände gründlich gewaschen habe.
Und ich bin mir sicher: Das ist der häufigste Grund, warum wir krank werden- Schmierinfektion.

 

Luft anhalten, wenn jemand niest!
Klingt komisch, ich mache das aber- bei mir im Flieger niest quasi alle 5 min jemand. Ich halte dann tatsächlich die Luft an. Einer Tröpfchen-Infektion kommt man zwar nicht aus, aber wenn jemand niest, dauert es ein paar Sekunden, bis die Tröpfchen zu Boden „fallen“- wenn ich die Luft anhalte, inhaliere ich sie wenigstens nicht komplett. Ich sage: Es hilft!

 

Handy desinfizieren!
Ich bin kein Freund vom Hände desinfizieren. Es ist mittlerweile erwiesen, dass es rein gar nichts bringt- ausser ich will gerade etwas essen und habe kein Waschbecken in Reichweite, dann ist es sinnvoll.
Aber was ich tatsächlich desinfiziere: Mein Handy. Darauf befinden sich tausend Keime- scheinbar mehr als auf einer Toiletten-Schüssel.

 

Nase feucht halten!
Nasensalben haben oft unliebsame Inhaltsstoffe. Ich gebe gerne Kokos-Öl in meine Nase- hält die Schleimhäute feucht, ist antibakteriell und riecht noch dazu gut.
Als Nasenspray eignet sich am besten ein reines Meersalz-Spray. Wenn die Nase komplett verstopft ist, liebe ich meine *Nasendusche

Ausreichend trinken!
Besonders unterwegs vergessen wir oft genug zu trinken. Wenn unser Körper austrocknet, haben Krankheit-Erreger freie Bahn. Ich habe immer meiner Flasche dabei und trinke mindestens 3 Liter am Tag.
Alkohol schwächt das Immunsystem- also verkneif dir den Drink vielleicht, wenn du dich schon angeschlagen fühlst.

Anti-Grippe-Tipps

Trotzdem erwischt?

Ich schwöre auf meinen *Infrarot-Wärmestrahler.

 

Bleibt gesund!

*Anzeige

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück

Pin It on Pinterest